Hallo, mein Name ist Sebastian Knabe, ich bin 26 Jahre alt und wohne in Dresden. Ich bin ein sehr fröhlicher und lustiger Mensch, der vor allem Extravagantes liebt. Deshalb fällt es mir nicht immer leicht ein Foto zu schießen, da ich kein Foto machen möchte, welches man zuhauf bei Google findet. Das wichtigste ist der Spaß an der Sache.

Ich versuche meine Fotos so wenig wie möglich nachzubearbeiten. Mit Photoshop und Lightroom ist dies ja problemlos möglich. Kontrast, Schärfe, Belichtung. Wenn nur ein Element wirklich stört wird es retouchiert. Vor allem bei Portraits finde ich es wichtig den Charakter der Personen zu erhalten und Sommersprossen/Besonderheiten im Bild zu behalten, denn dies sind die Kleinigekeiten/Feinheiten die jeden Menschen einzigartig und liebenswert machen. Wenn wir dies retouchieren, den Menschen makellos erscheinen zu lassen, wo ist dann die Person, welche wir vor der Kamera hatten?

In meinen Fotos möchte ich dem Publikum zeigen, was ich sehe und nicht, was da ist. Es ist echt eine Challenge.

So far Sebastian

„Die Tatsache, dass eine (im konventionellen Sinn) technisch fehlerhafte Fotografie gefühlsmäßig wirksamer sein kann als ein technisch fehlerloses Bild, wird auf jene schockierend wirken, die naiv genug sind, zu glauben, dass technische Perfektion den wahren Wert eines Fotos ausmacht.“ – Andreas Feininger

„An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter.“ – Ansel Adams

„Fotografiere niemals etwas, das dich nicht interessiert!“ – Lisette Modell

 

Meine Ausrüstung

Body
Canon EOS 7D

Lense
Canon EF 10-22mm F/3.5-4.5 USM
Tamron SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD
Helios 44-2 58mm Valdai/KMC

Kompaktkamera
Fujifilm XF1

Filter
Phottix Pro Polfilter Ultra Slim 77mm
Haida Pro II MC ND1000 82mm Slim

Stativ
Cullmann Nanomax 260 Stativ mit CB6.3 Kugelkopf

Kontakt

Top